Gib mir Rosakugeln und Schleifen…

Und schon ist es langsam soweit… draußen kommt der erste Schnee, der erste Advent steht an und die Weihnachtsbäume werden in die Wohnungen geholt. Ich mag den Nadelduft zwar besonders gerne, jedoch ist es in der großen Stadt gar nicht so einfach einen Baum quer durch die Stadt zu transportieren und irgendwie tut er mir fast schon leid, wenn er da so durch S- und U-bahnen geschoben wird. Aus diesem Grund habe ich mich vor einiger Zeit für zwei künstliche Weihnachtsbäume entschieden.
Ein kleiner steht bei mir im Schlafzimmer, der sogar mit künstlichem Schnee besprüht ist und ein großer im Wohnzimmer. Allen, die noch am Überlegen sind, ob sie sich einen künstlichen Weihnachtsbaum zulegen sollen, denen empfehle ich vor allem einen Baum mit integrierter Lichterkette zu besorgen.
Ich bin jedes Jahr sehr motiviert, die richtige und vor allem perfekte Methode für die Lichterkettenverteilung am Baum zu finden – ich kann euch sagen – ich habe sie noch nicht gefunden. Der Anfang eines Schmückabends endet meistens in einem Lichterchaos, wobei man dazu ergänzen muss, dass die Lichter mehr an mir hängen, als am Baum. Ihr könnt es euch wahrscheinlich vorstellen. Immerhin leuchte ich….

Jeder kennt es also, hat der Baum keine integrierte Lichterkette – viel Spaß beim Schmücken. Sollte jemand von euch einen guten Tipp haben, wie man eine tolle gleichmäßige und vor allem stressfreie Lichterverteilung am Baum hinbekommt – bitte eine private Nachricht schreiben.
Ein anderer Tipp ist natürlich, sich noch jemanden dazu zuholen, der einem ein wenig hilft. Mit Plätzchen und Winterpunsch kann das auch zu einem schönen winterlichen Ritual werden.

Während der Baum im Wohnzimmer immer mal zwischen Gold, Weiß und dieses Jahr auch Rot wechselt, steht im Schlafzimmer alles ganz unter dem Motto : Mädchenträume. Ihr wisst ja schon, dass mein Bett und die anderen gewählten Stoffe sich alle im Rosa- Grau und Silber bewegen, so dass der Baum auch in diesen Farben geschmückt worden ist. Ich habe viele tolle Anhänger gesammelt und gefunden … oft im Schlussverkauf, bei Woolworth oder in Baumärkten. Die besten Adressen stelle ich euch unten nochmal zusammen.
Günstige Kugeln in Rosa gab es vor allem bei Nanunana. Die Schleifen sind eigentlich aus der Geschenkeabteilung, aber ihr könnt auch ganz einfach tolle Bänder, Schleifen, Glitzersterne als Baumschmuck umfunktionieren. Solltet ihr gerne basteln oder nähen, ist das natürlich etwas richtig Besonderes. Auch selbstgebackene Lebkuchenanhänger geben einem Baum den besonderen persönlichen Schliff.

Ich habe mich bei dem Baum für viele Kugeln entschieden, die jeweils zu dritt zusammenhängen. Am besten eignen sich dafür die Drähte vom DM. Ihr könnt die Kugeln ganz einfach aufziehen und anhängen. Die Idee habe ich mir von einigen Schaufensterbäumen abgeschaut. Highlights sind die silbernen Rentiere, die Sterne, Zapfen und die pinken Glocken.
Sind noch einige Zweige frei und solltet ihr das Gefühl haben, dass Lücken entstehen, könnt ihr diese mit flachen Anhängern oder kleinen Gestecken ausfüllen. Ich habe die weißen Schneeflocken einfach zwischen die Zweige gesteckt.

MeineTippsFürEuch:
– Überlegt euch vorher, wie ihr die Lichterketten stecken wollt
Im Baumarkt und bei Woolworth bekommt ihr tolle Anhänger, Kugeln usw. für relativ wenig Geld
Tolle Tischgestecke findet ihr bei Nanunana und DM
Für die kommende Weihnachtssaison findet ihr auch tolle Anhänger im Januar beim Schlussverkauf #Schnäppchen
Für Kreative: basteln, nähen und backen – tolle Ideen findet ihr im Internet

Disclaimer: dieser Artikel ist nicht gesponsert und basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen mit den Produkten, inbegriffen sind die Links. Ich bekomme weder Provision, noch andere geschäftliche Vorteile.
2018-12-29T13:10:40+00:00Dezember 2nd, 2017|decor|0 Comments