American Christmas

„Ich suche Kitsch in meinem Leben…“ Dieser wundervolle Satz stammt aus dem berühmten Weihnachtsfilm „Liebe braucht keine Ferien“ und ich finde ihn für dieses Jahr unglaublich treffend. Was bedeutet eigentlich Kitsch zu Weihnachten? Die meisten verbinden mit dem Wort etwas Belächelndes… für mich ist Kitsch etwas Schönes. Kitsch bedeutet für mich rote Dekodetails, viele Lichterketten Glitzer, Schnee, Zuckerstangen, kuschelige Weihnachtsdecken und Nikolausstrümpfe am Kamin.
Und wer könnte da besser Vorbild sein, was das Dekorieren und Schmücken zur Weihnachtszeit angeht, als die USA? Lieben wir nicht alle die leuchtenden Häuser, wenn wir „Kevin allein zu Haus“ schauen oder an die funkelnden Weihnachtsbäume im „New York Christmas Backbuch“ bestaunen? Hand aufs Herz, wir alle brauchen etwas Kitsch in unserem Leben… und zur Weihnachtszeit können wir den so richtig ausleben. Die Herren werden zu alten Filmklassikern genötigt, es werden die schönsten Pyjamas und Weihnachtspullover a lá Bridget Jones herausgeholt, die Kuschelsocken von Omi angezogen oder auf einen Discoabend verzichtet, weil man mit einem Glas Wein eingekuschelt lieber auf dem Sofa Zeit verbringt…

Ein Grund mehr, zu Hause so richtig aufzufahren. Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal einen Adventskranz dekoriert und nach zwei Stunden Bastelei auch noch die Energie für die Besprühung von künstlichen Schnee aufgebracht. Stolz wie Oskar, erfreue ich mich jeden Tag daran, wenn er auf dem Esstisch steht.
Der Weihnachtsbaum glitzert mit seinen roten Schleifen, Zuckerstangen und Nikolausstiefelchen im morgendlichen Sonnenlicht. Last Christmas läuft in Dauerschleife, schiefer Mitgesang in der Küche gehört natürlich auch dazu…den Kochlöffel als Mikro nicht vergessen und den flauschigen Rentierschlafanzug blenden wir alle dabei jetzt mal aus.
Wo wir über die Küche sprechen… ein Backdate darf da natürlich auch nicht fehlen, am besten mit einer guten Freundin. Nehmt euch die Zeit, stecht die Plätzchen wieder mal selbst aus und verziert sie und ab damit in den Backofen. Einige tolle Rezepte werde ich euch bei Spot-Find aus dem New York Christmas Backbuch zusammenstellen. Dieses Jahr werden keine Ausreden für gekaufte Kekse gefunden, ihr Lieben. Was gibt es schöneres als frischen Keksduft in der Wohnung?

Ein weiteres Detail, was nicht fehlen darf, sind die Nikolausstiefel. Tolle Strümpfe findet ihr bei Nanunana oder DM. Ganz klassisch amerikanisch wäre auf jeden Fall, sie an einem Kamin aufzuhängen. Ein schöner anderer Platz sind aber auch Türknäufe.
Und während ihr abends auf den Nikolaus wartet, der hoffentlich durch euren Schornstein passt, empfehle ich Weihnachtsfilme und Weihnachtstee (Tipp Himmelszauber von Meßmer) bis ihr einschlaft. Von „Liebe braucht keine Ferien“, über „eine Braut zu Weihnachten“, „Kevin allein zu Haus“, eine „schöne Bescherung „über ganz alte Klassiker mit Cary Grant….

Die schönsten Weihnachtsfilme habe ich euch unten zusammengestellt, einfach auf draufklicken und es geht ab zum passenden Link

Disclaimer: dieser Artikel ist nicht gesponsert und basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen mit den Produkten, inbegriffen sind die Links. Ich bekomme weder Provision, noch andere geschäftliche Vorteile.
2018-12-29T13:09:52+00:00Dezember 10th, 2017|decor|0 Comments